Arthrose mit Botox behandeln in Hamburg

BOTOX gegen Arthrose
Sie leiden unter Arthrose und haben bereits alle konservativen Behandlungsmittel ausgeschöpft? Ihr Arzt rät Ihnen zu einer Prothese? Sie wollen oder können sich nicht operieren lassen und wissen nicht mehr weiter?

BOTOX könnte Ihnen helfen!
Unter Arthrose versteht man ein oft schmerzhaftes Leiden bei welchem die Mastzellen der Gelenkinnenhaut knorpelzerstörende Stoffe (Bradykinine, Zytokinine, Substanz P) herstellen.

Der Verlust des Knorpels führt dazu, dass die Gelenkflächen weniger gleitfähig werden, die daraus resultierende Reibung der Knochenflächen verursacht Schmerzen.

Was ist BOTOX?
Botulinumtoxin (BTX) oder Botulinum-Neurotoxin (BoNT), gemeinhin als BOTOX bekannt, ist ein Gift welches seit Anfang der 80er Jahre in der Medizin zu Anwendung kommt.

Die bezeichnende Eigenschaft dieses Giftes ist seine lähmende Wirkung.

Was hat BOTOX mit Arthrose zu tun?
Wenn Sie diese Frage Ihrem Arzt stellten, wäre die Antwort in den meisten Fällen wohl: „Gar nichts“.

Einige Ärzte aus den USA sind da jedoch anderer Meinung. Bereits im Jahr 2004 begann man an der Universität von Minnesota in Minneapolis die Wirkungsweise von BOTOX (BoNT Typ A) bei Behandlung von Arthrose zu erforschen.

Die Ergebnisse waren erstaunlich. Innerhalb der ersten 2-14 Tage nach Injektion des BOTOX in das jeweilige Gelenk, berichteten einige Probanden von einer Reduktion der Schmerzen, sowie verbesserter Beweglichkeit, welche mehrere Monate anhielt.

Hinzukommend verliefen die Injektionen problemlos und ohne Nebenwirkungen und konnten bei Bedarf wiederholt werden, um den gewünschten Zustand zu verlängern.
Quelle: “Long term effects of intra-articular botulinum A toxin for refractory joint pain, Maren L. Mahowald, Jasvinder A. Singh, Dennis Dykstra, University Minnesota, Minneapolis, MN”

Um eine definitive Wirksamkeit von BOTOX bei Arthrose nachzuweisen, fehlen bislang allerdings die notwendigen, ausführlichen Studien.

Und nun?
Bis diese Studien vorliegen und die Behandlungsmethode offiziell anerkannt wird, handelt es sich um einen sogenannten Heilversuch, wobei BOTOX von nur wenigen Ärzten im „off-label use“ im Rahmen des Arztprivilegs bei Behandlung von Arthrose angewandt wird.

Viele private Krankenversicherungen übernehmen die Behandlungskosten, das Einholen einer Kostenübernahmezusage im Voraus empfiehlt sich.

Wo wird BOTOX bei Arthrose angeboten?
Der ehemalige Chefarzt der ENDO Klinik, Dr. med. Rüdiger Brocks, behandelt in Hamburg bereits seit mehreren Jahren seine Patienten erfolgreich mit BOTOX.  
 

© Copyright 2018 - Bardwell International s.r.o                       Startseite   |   Impressum